... y mucha mas de su filosofia de vivir ...

Archiv

Jeder hat einen... nun auch ich!

Mal sehen, wie lange ich hier mit gewisser Kontinuität schreiben werde, bzw. ob mein Leben überhaupt so viel Interessantes hergeben wird.

Im Notfall werde ich wohl einfach versuchen, alltägliche Dinge zu würzen, so daß Ihr mir nicht einschlaft, wenn Ihr das hier wirklich bis zum Ende verfolgen wollt. Also dann... bis zum nächsten Mal!

Lene *stolz auf ihren ersten Eintrag ist*

10.8.06 18:44, kommentieren

erster Schultag....

Nachdem ich am Wochenende zum zweiten Mal den 16-stündigen Erste Hilfe Kurs absolvieren durfte (danke des einfach gradiosen deutschen Gesetzgebungs- und Bürokratiedschungels --> mein letzter war 13 Monate alt, für die Ausbildung zur Rettungssanitäterin darf er jedoch max. 12 Monate vorher absolviert werden), hat heute der theoretische Lehrgang der Rettungssanitäter-Ausbildung begonnen...

Was soll ich sagen? Es ist wie zu Schulzeiten... es gibt einen Klassenclown, einen chronischen Besserwisser und ein fleißiges Lieschen, das sich alle Unterrichtsinhalte auf irgendeinem dubiosen Weg besorgt hat und bereits einzeln vorbereitet hat. Ich bin überzeugt, daß sich diese Charakter auch stringent im Unileben so fortsetzen werden.

Ich saß heute in der letzten Reihe, was Carmen, eine liebe, kleine, humorgesegnete Peruanerin (wartet ebenso auf einen Studienplatz), und mich jedoch nach einer Zeit dazu verleitet hat, Gespräche zu beginnen, die meist in Gelächter endeten... lustig war's !!!

Ansonsten sind alle frisch von der Schule, machen FSJ oder Zivi und haben noch nicht den rechten Plan vom Leben ;-) ... ich sage es ja, man hat Abitur, ist aber für's Leben unbrauchbar!

Ich denke, die nächsten Wochen werden lehrreich, motivierend und spaßig! Ehrlich gesagt hätte ich auch nichts dagegen, wenn ich das alles in Ruhe zu Ende bringen und die Asisstentenausbildung noch daran anschließen lassen könnte. Für den Fall, daß es wieder nicht mit dem Studienplatz funktioniert... andernfalls würde ich den wohl nicht verwehren.

Fakt ist, daß ich einen Plan für die nächsten zwei Jahre habe - unabhängig von dem, was kommen mag! Und das ist ein unglaublich gutes Gefühl, entspannt und überlegen irgendwie :-P. Ich werde mich nicht von Krankenpflegepraktikum zu Krankenpflegepraktikum angeln müssen!!!

Die Müdigkeit zeichnet sich auch in meiner Formulierungskunst ab, daher setze ich diesem "Erguß" nun ein Ende und wünsche allen Lesern eine gute Nacht. Sofern myblog.de nicht in den nächsten Tagen wieder mit Serverproblemem aufwarten sollte, so werdet ihr nun häufiger un din der versprochenen Regelmäßigkeit von mir hören!

Adios y buenas noches, amigos!!! Nos vemos... lemos :-)

 Lene *sitzt morgen in der zweiten Reihe, zwar mit Carmen, aber um die Aufmerksamkeit zwanghaft zu steigern*

14.8.06 22:11, kommentieren

Von Zicken, Hirnnerven, Afferenzen und Differenzen sowie dem ZVS Bescheid

Ich dachte, mit meinem Sanikurs einen guten "Griff" getan zu haben, was die Konstallation betrifft... falsch gedacht!!!

Heute morgen bin ich mit meiner "Verbündeten" früher angekommen, da wir nicht weiterhin Lust hatten, die letzte Reihe zu besetzen, wo man noch nicht mal die Power Point Präsentationen lesen kann, die durchgängig in Schriftgröße 72 geschrieben sind... so suchten wir uns am frühen Morgen als früheste Kursteilnehmer zwei Plätze. Im Raum standen wir dann vor einem großen Problem... alle Kursteilnehmer hatten in Grundschüler-Manier ihre Namensschilder stehen gelassen, um "ihren" Platz identifizieren zu können. Man setzte sich dann einfach irgendwo hin, um eben auch was von dem Kurs zu haben... schließlich ging's heute um Anatomie und Physiologie!!!

Die betreffende Person, die am Vortag auf dem nun von mir besetzten Platz saß, kam herein, tötete mich bereits mit dem ersten Blickkontakt... ich versuchte ihr mit meinen doch logisch nachvollziehbaren Argumenten das Anliegen verständlich zu machen... außerdem waren ja nun noch immer einige Plätze vorn frei, da die Clowns- und Hohlfruchtfraktion sehr gerne die nun freigewordenen Plätze im hintersten Eck in Anspruch nahm... etwas angepisst setze sich die "Sozialistin" dann in die erste Reihe... welch ein Anfang!!!

Weiter ging's mit den Themata des Tages: Zellbiologie, Histologie der wichtigsten Gewebe, Haut, Anatomie des Bewegungsapparates, Biochemie, ZNS, PNS und ENS, Neuronen, Gehirn und den Hirnnerven... (ja ja, der Onkel Otto ). Fleißig mitgeschrieben habe ich natürlich auch, da ich am Freitag alles über der Note "eins" leider nicht akzeptieren werde, folglich muss gelernt werden... die Hirnnerven habe ich in weiser Voraussicht schon gestern gelernt. Den Aufbau des Gehirns mit den einzelnen Meningen und den Lobi muss ich mir nun noch mal anschauen...

Bin mal gespannt, wie's morgen weitergeht! Bis jetzt ist es ja wirklich nett, auch nicht zu langweilig...

Ach herrje, bevor ich's vergesse: Der im halbjärlichen Rythmus immer wieder ins Haus flatternde Bescheid ist eben auch gekommen: ja, richtig, der ZVS-Bescheid... 100 Gummipunkte und einen Trabant ohne Motor demjenigen, der diese unglaublich niveauvolle und schier unlösbare Quizfrage beantworten konnte!!!

Bin in allen sechs AdHs der Unis, die ich angegeben habe! Das wären Göttingen, Greifswald, Rostock, Marburg, Gießen und Bonn... Nummer zwei und drei werde ich allerdings streichen, da die Chancen gen Null gehen, dort einen Platz zu erreichen, außerdem kann ich meinen Heimvorteil dann noch geltend machen, wobei des eh nicht interessiert...

Wartezeit heißt Wartezeit und

nur per Losbescheid wird sie

sich auflösen, nicht mehr interessieren

nicht ständig das Leben und Denken regieren!

Mit soviel Poesie (lach, jeder Poet würde mich wohl für diesen lieblos formulierten Vierzeiler standrechtlich erschießen lassen ;-) ) verabschiede ich mich nun in den Abend... werde nun noch lernen!!!

Liebe Grüße, Lene

15.8.06 20:00, kommentieren

Woche stressig, Wochenende unerholsam :-(

So, die erste Woche meiner Sani-Ausbildung ist nun schon vorüber. Es macht wirklich Spaß, endlich mal wieder lernen zu müssen, und dafür Rückmeldung zu bekommen... in der ersten Klausur habe ich eine eins geschrieben, worauf ich ein wenig stolz bin, da ich seit zwei Jahren kein positives Feedback in Form von Noten erhalten habe.

Und wieder einmal fühle ich mich bestärkt darin, daß das, was ich tue und die letzten zwei Jahre getan habe zum richtigen Ziel hinführen wird!!! Ich werde Medizin studieren, ob's per Zufall jetzt klappt oder erst in zwei Jahren, das ist egal... hauptsache es geht irgendwann los ;-) !

Die letzten Tage hatte ich leider Probleme mit meinem PC... irgendwie hat das mit der Internetverbindung nicht so recht klappen wollen; heute habe ich den Grund dafür gefunden... mein unwillkommener Mitnutzer - mein älterer Bruder - hat netterweise allerlei Mails geöffnet, über deren Inhalt er sich wohl nicht so ganz bewusst war... schwuppsdiwupps war dann auch alles virenverseucht... yeahah!

Mein Wochenende war leider nicht ganz so erholsam, wie erwünscht, da wir heute mal wieder das Haus voller Gäste hatten und ich mich im Augenblick geistiger Umnachtung dazu bereiterklärt hatte, eine Torte zu kreieren... naja, heute morgen um sieben das Bett verlassen, um das gute Stück mit Garnitur und allem Pipapo fertig zu bekommen... leider ging alles schief, was nur irgendwie mißlingen konnte. Wenn man's mal eilig hat, ne!?

Zu guter Letzt, nachdem ich zum dritten Mal bereit gewesen war, alles in die Tonne zu kloppen, wurde es dann doch irgendwie und meine Torte - Himbeer-Quarkcreme mit Zartbitterverzierung - fand auch reißenden Absatz. Nun sind alle - inklusive meiner einer - zufrieden.

Oki, jetzt muß ich auch mal wieder ein Ende finden, wollte noch etwas den Wasser/Elektrolyt-Haushalt mitsamt des zugehörigen Organs, ja, die Niere studieren...

Adios amigos, fin de semana --> que paselo bien!!!

20.8.06 17:32, kommentieren

Von schlimmen Schwulen, Lachanfällen und cerebraler Insuffizienz

So, um mich mal wieder durch furchtbar wichtige Dinge vom Lernen abzuhalten, schreibe ich nun auch mal wieder etwas hier über meine Woche...:-P

Nach wie vor beginnt mein Tag um acht mit den ersten Unterrichtsstunden des Sanikurses. Diese Woche standen diverse "interessante" Dinge, wie beispielsweise Hygiene und Gesetzeskunde an, erträglicher wurden diese Episoden durch "Internistische Notfälle 1 und 2", sowie die praktischen Fallbeispiele und die Einweisung in die Geräte. Der Rettungsdienst Mitelhessen verfügt ab Spätherbst dieses Jahres über Hightech vom Feinsten. Die neuen EKG- und Defi-Kompaktlösungen nennen sich Corpuls³ und sind wirklich der Hammer... sowas würde ich mir anstatt einer Playstation auch mal zu Weihnachten wünschen ;-) nette Spielerei!!! Damit kann man vom normo EKG bishin zur zur BGA und dem arteriellen Durchschnittsdruck alles vermessen, was der Patient auch nur irgendwie toleriert!

In die Defibrillatoren sind wir ja auch eingewiesen worden, und das ist ja schon ganz cool, wenn man das erste Mal sein persönlich zugeteiltes Gummipüppchen mal so richtig geschockt hat... :-) naja, sonst aber auch nicht weiter spektakulär, bis auf die Tatsache, dass sich so einige kranky Persons in Mittelhessen tummeln, die meinen, ein mit Butter bestrichenes Toast würde mittels achtfacher Defibrillation zu einen goldiggebräunten Delikatesshappen werden... ausprobieren will ich's nicht :-P!

Naja, am Dienstag war irgendwie der Abspacktag... morgens begann der tag schon perfekt mit unserer Diplom-Krankenschwester Dirk, der alles bei uns im Kurs toll fand, was auch nur irgendwie männlich wirkte... wir Mädels hatten da mal eben die Arschkarte gezogen, seine Ignoranz hätte uns ja nicht weiter gestört, aber irgendwie bekamen wir seine aufgestauten Agressionen der letzten 18 Monate ab... naja, auch das ist bisher verdaut und nicht weiter schlimm... ein Kurskollege hat sich nur nach fünf Minuten in dem Saal gefragt, wieso er ausgerechnet an diesem Tag, seine engste Hose anziehen mußte... tja, Ironie des Schicksals nennt man das wohl auch!

Weiterhin wäre da noch Karl, der mich eindeutig in den Wahnsinn treibt, was rede ich, mittlerweile ist der ganze Kurs von ihm total angenervt! Karl ist 27 Jahre alt, ca. 2 m groß, ein wenig dicklich und wirkt einfach wie ein Riesenbaby. Er studiert im 14. Semester Geschichte und Politik auf Magister und ist derzeit damit beschäftigt sich umzuorientieren... das fällt ohm früh ein, wie ich meine :-))                                               Irgendwann ist Karl mal auf die Idee gekommen, sich eine kantige Brille zuzulegen, um seiner Statur einw enig Kontur zu verleihen... naja ist ein wenig schief gegangen, schaut nämlich eher a bissl affig aus... Das Beste an Karl ist einfach, daß er den Intellekt eines Dreijährigen besitzt und auch aus dieser "Mama-wieso-ist-das-denn-so-Phase" noch immer nicht rausgekommen ist... deswegen stellt er so unglaublich sinnhafte Fragen, die einfach zum Schreien bescheuert sind. Seine Lieblingseinleitungssätze sind die folgenden drei:

*1 "Ich hätte da vielleicht noch eine evtl. blöde Frage zu!"

*2 "Ist das nicht vielleicht auch so zu verstehen....?"

*3 (tief sonor, dem Versuch entsprechend, eine männliche Stimme nachzuahmen) "Ääääähhhhhhmmmmmm...."

Ja, das ist schon toll, wenn unser Quotenkarl, der inzwischen im Kurs unter dem Namen "Kopfschuss-Karl" bekannt ist, alle zwei Minuten seine cerebralen Ergüsse und Gedanken dem Kurs mitteilen muß oder unenwegt die Dozenten mit diesem Gequassel nervt... hätte ich ein großes Messer mit in den Seminarblöcken, so wüsste ich, etwas damit anzustellen ;-) Dementsprechend herrscht auch eigentlich unentwegt Gelächter bei uns im Kurs... also ist's nicht ganz so schlimm, daß Karl noch da ist...

Morgen steht wieder eine Klausur an und da ich nun fleißig sein muß und wieder zu den eigentlichen Dingen zurückkomen muß, werde ich an dieser Stelle meine Schriftlichkeit beenden...  "Lene müssen lernen, müssen lernen, müssen lernen...."

Also dann, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!!!

L.* 

24.8.06 17:59, kommentieren

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung